Gebet für Leiter

Das Problem

Für unsere Leiter zu beten ist etwas vom Heikelsten in der christlichen Gemeinde, denn wir laufen dabei Gefahr, statt Fürbitte zu leisten entweder manipulativ oder belanglos zu beten, weil wir Beter eigene Pläne haben. Wir sind ja alles denkende Menschen. Wir haben ziemlich klare Vorstellungen davon, in welchen Bereichen unsere Leiter wachsen sollten, wo sie reifen müssen, wo sie bessere Leiter sein sollten, damit sie uns besser leiten können. Außerdem bringen wir unsere Verletzungen mit, wir haben unsere Wunschliste und wir haben Vorstellungen davon, was Gottes Berufung auf dem Leben unserer Leiter ist. Oft sind unsere Gebetedamit randvoll. So werden sie im besten Fall wirkungslos, im schlimmsten gefährlich und schädlich.

Das gilt ganz besonders bei Gebetstreffen für Pastoren. Die halte ich für wirklich kritisch. Ich persönlich würde empfehlen, dass Pastoren keine Gebetsgruppen für sich ins Leben rufen, wenn sie nicht selber dabei sind. Vielmehr sollten die Fürbitter je allein für den Pastor beten. Damit möchte ich viele der Probleme entschärfen, die mit Kontrolle oder manipulativen Gebeten zusammenhängen, denn dies alles sind Gebete, die in der Leitung Uneinigkeit schaffen. Bei der Fürbitte geht es schlicht darum, Gottes Willen in die Realität zu beten. Wenn wir Gottes Willen beten, wissen wir, dass da keine Manipulation ist, auch keine Kontrolle, und dass wir auf sicherem Grund stehen. Der beste Weg, Gottes Willen für eine bestimmte Situation zu erkennen, ist, die Bibel zu beten.

Eine LösungGebet für Leiter

In Kol 1, 9-11 stehen sieben Schlüsselkonzepte, die jederzeit für alle Leiter gelten, vor allem für solche, die durch schwierige Zeiten gehen. Ich würde Leitern empfehlen, eine Gruppe von Menschen zu bitten, die sich verpflichten, für sie beispielsweise diese sieben Punkte zu beten, einen pro Wochentag, und zwar anhaltend, ob nun Probleme vorhanden sind oder nicht. Denn die meisten dieser Gebete sollen dem Einzelnen helfen, in die Fülle hineinzuwachsen, in der er nach Gottes Berufung sein soll. Sie sind nicht einfach eine Reaktion auf akute Nöte. Diese Gebete sind vor allem proaktive Gebete, die Gottes Willen hier auf der Erde voll und ganz zum Durchbruch verhelfen sollen, weil Gottes Wille im Himmel voll und ganz geschieht. Aus den Sätzen dein Reich komme, dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden können wir einiges lernen. Im Himmel  geschieht Gottes Wille voll und ganz, dort gibt es nichts, was nur halb getan würde. Alles wird vollständig erledigt, und das sollten wir auch im Leben unserer Leiter sehen wollen.

Fürbitter können das für ihre Pastoren und für die Leiter von Werken und Diensten beten. Frauen und Kinder können das für ihre Ehemänner und Väter beten, Kinder für ihre Eltern und Grosseltern. Angestellte können dasselbe für ihre Vorgesetzten beten. Es sind Gebetsanliegen, die überall anwendbar sind und Leben verändern ...

Verantwortlich für den Inhalt: Key of David Gebetsdienst, Matzelsdorf 10, 4211 Alberndorf i.d. Riedmark, AUSTRIA
Telefon: +43 7235 / 7275, E-Mail: info@keyofdavid.at, Web Development by Solid Rock Design.